Vesakh Feier in Bonn 2017

Am Freitag, 12.05.2017 fand eine gemeinsame Vesakh Feier der verschiedenen buddhistischen Gruppen in Bonn statt. Veranstaltet wurde das Fest vom Netzwerk Buddhismus in Bonn, welches vor gut einem Jahr von Barbelies Wiegmann ins Leben gerufen wurde.

Die Idee, die buddhistischen Gruppen mehr zu vernetzen, Begegnung zu fördern und sich über Gemeinsamkeiten und Unterschiede auszutauschen, fand bei vielen Gruppen Resonanz und so wurden in kurzer Zeit zwei Projekte verwirklicht.

Zum einen gibt es seit Ende 2016, in Kooperation mit dem Programmkino der Brotfabrik in Bonn-Beuel, eine Filmreihe mit Filmen mit buddhistischem Inhalt, zu welchem interessierte Menschen einmal im Monat zusammen kommen.

Zum anderen konnte eine Vesakh Feier realisiert werden, um gemeinsam Buddhas Geburt, Erleuchtung und Verlöschen zu gedenken. Dr. Paul Köppler hatte die wunderschönen Räume und den Garten des Haus Siddharta in Bonn-Bad Godesberg zur Verfügung gestellt und es kamen ca. 60 Personen, um am abwechslungsreichen Programm teilzunehmen und es zu gestalten.

Anwesend waren Mitglieder des Haus Siddharta/Waldhaus am Laacher See, der Zen-Gruppe von Werner und Barbelies Wiegmann, des Samadhi Meditationszentrums, des San Bo Dojo (Zen Dojo Bonn e.V.), der Soka Gakkai, des Paramita Projekts, Hans Wolfgang Schumann, Michael A. Schmiedel vom Interreligiösen Friedensnetzwerk Bonn und Region sowie viele buddhistisch interessierte Menschen.

Das Fest war geprägt von gegenseitigem Respekt und großer Offenheit und Freude. Es gab Vorträge von Dr. Paul Köppler „Die Bedeutung von Vesakh in der heutigen Zeit“ und von Ven. Bhanthe Samiddhi „Die Entdeckung des Buddha“.

Darüber hinaus waren die Anwesenden zu stiller Meditation eingeladen und das San Bo Dojo führte eine Zeremonie/Rezitation des Hannya Shingyo (Herzsutra) durch, welche tat- bzw. stimmkräftig unterstützt wurde. Des Weiteren gab es Qi Gong und musikalische Beiträge und einige kulinarische Leckerbissen.

Für 2018 ist eine weitere öffentliche Vesakh Feier angedacht, um dem Buddhismus in Bonn eine Stimme und ein Gesicht zu geben. Geplant ist, dass sich die buddhistischen Gruppen in Bonn einer Öffentlichkeit vorstellen, Einführungen in Meditation anbieten, Zeremonien vorführen und über die Vielfalt der buddhistischen Aktivitäten umfassend informieren können.

Patrick Damschen


Fotos von Michael A. Schmiedel