Vesak-Fest 2019 in Berlin - Themenschwerpunkt „Das Leben des Buddha“

Vesakh Berlin 2019Die Vesakfeier 2019 der Berliner und Brandenburger buddhistischen Gruppen am 19. Mai im Dharma Mati Zentrum Rigpa e.V.:  Themenschwerpunkt „Das Leben des Buddha“


Am Sonntag, 19. Mai 2019, fand die diesjährige Vesakfeier der Berliner und Brandenburger buddhistischen Gruppen im Dharma Mati Zentrum Rigpa e.V. in Berlin-Charlottenburg statt. Sie stand unter dem Motto „Das Leben des Buddha“, ein Motto, das bei dieser Feier unter vielen verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet wurde. Es kamen sehr viele Menschen, BuddhistInnen und Suchende und die BuddhistInnen, die erschienen, waren froh, so viele Bekannte wiedersehen und mit ihnen sprechen zu können.

Vor der einführenden Feier aller TeilnehmerInnen am Vormittag trafen sich die Gruppen zu einem gemeinsamen Frühstück, ein Vorschlag von Rigpa, der viel Anklang fand: Es war sehr erhebend zu beobachten, wie die VertreterInnen aller Gruppen miteinander sprachen und eine einzige große Gemeinschaft bildeten. Bei der anschließenden Feier war wie jedes Jahr der Botschafter von Sri Lanka anwesend. Er hielt eine kleine Rede und äußerte sich auch zu den fatalen Geschehnissen in Sri Lanka. Danach sprach Sylvia Wetzel. Sie ging auf die Geschichte der BuBB – des Berliner und Brandenburger Regionalverbands aller buddhistischen Gruppen – ein und gratulierte zum 20 jährigen Bestehen der BuBB und auch dazu, dass diese nun schon zum zwanzigsten Mal eine Vesakfeier für alle BerlinerInnen und BrandenburgerInnen ausgerichtet hatte. Danach rezitierten die Ordinierten, die vom Theravada und Mahayana her kamen, mit klangvollen Stimmen und zum Abschluss der  Vormittagsfeier konnten alle Anwesenden auf dem großen Buddha-Altar ein Wasseropfer darbringen.  

Vesakh Berlin 2019Im Anschluss gab es eine Mittagspause. Für das schmackhafte Catering sorgte die Lotos Lounge im Dharma Mari-Zentrum und schon um 13 Uhr ging es weiter mit vielen Vorträgen, Meditationen und Workshops. Einige dieser Vorträge und Workshops beschäftigten sich mit dem Thema des Vesakfestes, andere mit Heilmeditationen, Körperarbeit und Körperübungen. Insgesamt war das Programm sehr vielfältig und interessant, gerade auf Grund seiner großen Bandbreite. Sylvia Wetzel hielt auch einen Vortrag zum Thema „Die Vier Edlen Wahrheiten als Aufgaben. Drei Ansätze, Impulsvorträge, Übungen und Austausch“.  Der Vortrag von Dr. Michael Bäumer vom Forum der Religionen zum Thema „Buddha Shakyamuni: Meister des Dialogs“ war wie alle Veranstaltungen sehr gut besucht – es gab allerdings einige ZuhörerInnen, die sich daran stießen, dass Dr. Bäumer eine Kollegin, die an der Freien Universität Berlin katholische Theologie lehrt, mitgebracht hatte und mitdiskutieren ließ. Es zeigte sich daran, dass einige der westlichen BuddhistInnen noch nicht so gefestigt sind, dass sie auch einen objektiven Blick auf andere Religionen werfen können – das ist vielleicht bedauerlich, aber typisch für eine Religion, die noch nicht seit Jahrhunderten im Westen Fuß gefasst hat. Aber insgesamt gesehen gefiel das Fest allen sehr und stärkte die Sangha weiter.

Das nächste Vesakfest der BuBB wird 2020 im Lotos-Vihara in Berlin-Mitte stattfinden – und wir freuen uns schon sehr darauf!


Suvannadharma - Dr. Marianne Wachs (Projektleitung der BuBB - Buddhismus Berlin Brandenburg Vesakfest Berlin 2019)